Bloggeburtstag-Die-Maintalerin-Juliane-Benad

 

Unglaublich aber wahr, die Maintalerin feiert Blog-Geburtstag. Am 12. Dezember 2013 ging meiner allererster Maintalerin-Blogpost online. Was ist in diesem Jahr passiert und wie geht es weiter?

 

 

So ganz richtig ist die Aussage ja nicht, denn ich kann mich noch ziemlich gut daran erinnern, dass der Blogname „Die Maintalerin“ erst zu Weihnachten final im Kreise der Familie entschieden wurde und dann habe ich auch schnell die Domain registriert. Den richtigen Namen für’s Blog zu finden, ist mindestens genauso schwierig wie die Wahl der Namen seiner Kinder. Es hat einige Wochen gedauert, heute kann ich sagen, dass es genau die richtige Entscheidung war.

Doch ein Ereignis warf seine Schatten voraus und deshalb ging ich dann auch schon am 12. Dezember online, erst einmal unter der Domain www.juliane-benad.de unter der ihr auch heute mein Blog noch erreicht.

Mit der Ankündigung zu Daniel Holbes Lesung von Teufelsbande im Globus Maintal hat alles begonnen. Seitdem habe ich 65 Blogposts veröffentlicht. Das bedeutet statistisch gesehen, dass ich ein 1,25 Artikel pro Woche veröffentlicht habe. Ziel erreicht, denn ich hatte mir vorgenommen, mindestens einmal in der Woche zu bloggen.

Ein weiteres Ziel war es, regionale Themen besonders im Kultur- und Literaturbereich mit Social Media zu verbinden. Das geht natürlich nicht immer. Meine 2 Herzblutthemen für mein Blog waren und bleiben die Literatur hessischer Autorinnen und Autoren und Social Media. Ich scheine ein Nischenthema gefunden zu haben, die Bücher von hessischen Autoren zu besprechen und über Lesungen zu schreiben, findet großen Anklang. Social Media Blogs gibt es hingegen viele und es war richtig, mich nicht nur auf dieses Themenfeld zu fokussieren. Die Mischung macht’s.

Was ich aus meinem ersten Bloggerjahr mitnehme

Mit jedem Blogpost lernt man dazu, inhaltlich aber auch technisch. Einbetten von Tweets oder Videos? Heute kein Problem mehr und Suchmaschinenoptimierung muss natürlich auch sein.

Gefreut habe ich mich ebenso über die vielen Kommentare, die ich auf meinem Blog erhalten habe. Viele Blogger beklagen, dass ihre Beiträge nicht kommentiert werden, ich kann mich an dieser Stelle nicht beschweren.

Ein Blog allein reicht nicht aus. Man muss davon erzählen, soziale Medien wie Facebook oder Twitter gehören als Kommunikationskanal einfach dazu und es macht Spaß, hier mit Fans und Followern ins Gespräch zu kommen.

Quo vadis die Maintalerin?

Ja wohin soll der Weg gehen? Geradeaus! Es wird weitergehen, denn mein Blog ist mir einfach an’s Herz gewachsen. Bei einem Blog ist es wie bei einem Menschen, er startet als Säugling und wächst und wächst. Nach einem Jahr kann ich sagen, mein Blog ist dem Säuglingsalter entsprungen und es will weiter wachsen. Auf in ein neues Jahr!

Einmal in der Woche zu bloggen, ist nach wie vor ein schönes Ziel. Wenn es mal nicht klappt, ist es auch gut.

Nicht nur mein eigenes Blog ist wichtig. Genauso wie ich mich freue, wenn auf meinem Blog kommentiert wird, freuen sich auch andere Blogger und es fördert immens den Vernetzungsgedanken.

Mein Themenspektrum werde ich beibehalten. Ich habe schon eine tolle neue Idee in Sachen Regionalliteratur und hoffe, dass ich bald in die Umsetzung gehen kann.

Da ich mir fest vorgenommen habe, einen Jahresrückblick 2014 zu schreiben, weil einfach soooo viel passiert ist, höre ich an dieser Stelle auf. Es würde den Rahmen sprengen. Ich habe doch noch eine Überraschung für euch.

Zum Geburtstag wird man in der Regel beschenkt, aber man kann auch einfach anderen eine Freude machen. Deshalb habe ich zur Feier des Tages heute mal wieder ein Gewinnspiel für euch.

Das Maintalerin-Gewinnspiel

Wie eingangs erwähnt, fing alles mit Daniel Holbe und seiner ersten Lesung in Maintal an. Seitdem stehen wir regelmäßig in Kontakt. Ihr erinnert euch an die exklusive Premierenlesung im Fahrradtaxi? Ich war dabei. Noch heute bin ich ganz stolz. Und just am letzten Freitag haben wir uns wieder hier in Maintal getroffen und wir haben gemeinsam ein Gewinnspiel ausgeheckt.

Stollen-Schnee-und-Sensenmann-Gewinnspiel-Die-MaintalerinZu gewinnen gibt es die Weihnachtsanthologie „Stollen, Schnee und Sensenmann“ – 24 Kurzkrimis von Flensburg bis zum Wörthersee. Daniel hat das 21. Türchen mit einem hessischen Kurzkrimi befüllt. Aber es sind auch noch viele andere Autoren dabei wie z.B. Jean Bagnol, Mechthild Borrmann, Sven Koch, Tatjana Kruse, Petra Busch u.a.

 

Dieses Buch bisher noch unsigniert, könnt ihr mit eurer Wunschsignatur gewinnen. Und dass ihr es noch rechtzeitig vor Weihnachten in Händen halten könnt, solltet ihr ganz schnell unter diesem Beitrag kommentieren und folgende Frage beantworten:

Warum sollte dieses Buch mit 24 kriminellen Kurzgeschichten demnächst in eurem Bücherregal stehen? Kennt ihr vielleicht den einen oder anderen Autoren persönlich?

Die Maintalerin Juliane Benad und Krimiautor Daniel Holbe bei der Signierstunde im Globus Maintal

Gewinnspielbedingungen

  • Du hinterlässt bis Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:59 Uhr, einen Kommentar unter diesem Beitrag. Schreibe einfach, warum ausgerechnet du, diese Weihnachtsanthologie gewinnen möchtest.
  • Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird nach Ende des Gewinnspiels per Losverfahren ermittelt und wird im Anschluss über ihren/seinen Gewinn informiert und hier auf dem Blog bekannt gegeben.
  • Mitmachen kann jede/r mit Hauptwohnsitz in Deutschland.
  • Keine Barauszahlung möglich.
  • Keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postweg verloren geht.
  • Ihr müsst zur Teilnahme nicht zwingend meinen Social-Media-Kanälen folgen. Ich freue mich aber sehr über neue Fans/Follower meines Blogs, meiner Facebook-Seite, meines Twitter– und meines Instagram-Accounts.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Juliane Benad Social Media - Keine Information mehr verpassen!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte regelmäßig Informationen zu meinen Produkten, Angeboten und Aktionen. 

Du bist nur noch einen Schritt entfernt. Bitte schaue in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine Anmeldung.