Eine Facebook-Fanpage für mein Blog

von

Ich bin Juliane und unterstütze dich als leise Selbständige oder Unternehmerin bei deiner Sichtbarkeit in den sozialen Medien. Schön, dass du da bist!

Braucht ein Blog auch eine eigene Fanpage auf Facebook oder ist das zu viel des Guten? Ob ja oder nein, das ist sicherlich Ansichtssache. Ich habe mich für JA entschieden und seit heute gibt es unter www.facebook.com/Maintalerin eine offzielle Facebook-Seite für mein Blog.

Mein privates Facebook-Profil habe ich seit August 2008. Ich habe es damals eingerichtet,  um auf privatem Wege Kontakt zu halten. Enger und weniger eng: mit Freunden, Bekannten, ehemaligen Klassenkameraden, Freundschaften aus Auslandsaufenthalten und sogar Kindergartenfreunden. Da ich nationale und internationale Freunde auf einer Plattform vereinen wollte, war Facebook genau das richtige soziale Netzwerk für mich. Facebook war dabei immer klar privat ausgerichtet. Für berufliche Angelegenheiten nutzte ich vorher schon das Business-Netzwerk Xing.

Mit Beginn meines Fernstudiums Social Media Management hat sich mein Facebook-Verhalten verändert. Ich sehe diese Plattform nun auch aus einem beruflichen Kontext und viele meiner neuen Facebook-Freunde habe ich während des Studiums oder auf Veranstaltungen kennen gelernt. Ich nutze Facebook nun anders.

Neue Informationen über das Blog rundum das Leben und Arbeiten in Rhein-Main und alles weitere was ich in diesem Zusammenhang spannend und teilenswert finde, werdet ihr künftig also auf meiner Fanpage „Die Maintalerin“ finden. Gebt mir ein Like und macht ein Häkchen, dass meine Mitteilungen in euren Neuigkeiten angezeigt werden sollen. Ihr verpasst dann keinen Beitrag mehr. Ein weiterer Vorteil: Jeder kann auf der Seite „Gefällt mir“ drücken, man muss mir nicht zwangsläufig eine Freundschaftsanfrage schicken.

Ein weiterer Grund ist natürlich, dass ich mit meiner Fanpage mein erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen und ausprobieren kann. Facebook gehört zu den größten sozialen Netzwerken weltweit und ist in aller Munde. Fast wöchtentlich werden neue Veränderungen bekannt gegeben, die man als Social Media Managerin natürlich testen sollte. Am besten kann man das natürlich an seinem eigenen Facebook Profil und seiner eigenen Fanseite. Profile und Fanseiten haben dabei durchaus unterschiedliche Charakteristika. Nicht alles, was bei den Profilen geht, geht auch bei Seiten und andersherum. Eine Fanpage hat also auch Vorteile.

Nun aber genug geredet. Jetzt geht’s los. Loggt euch schnell bei Facebook ein und kommt auf www.facebook.com/Maintalerin. Hier erwarten euch nun Neuigkeiten von meinem Blog, interessante Links aus Rhein-Main und jede Menge Social Media. Ich freue mich über jedes „Gefällt mir“ und die Diskussion auf meiner Seite.

 

17. Januar 2014

Für dich als Dankeschön für deine Newsletter-Anmeldung!

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

4 Kommentare

  1. Claire Oberwinter

    Liebe Juliane,

    ich gratuliere dir zu diesem Schritt! Ich finde es super, dass du dich auf diesem Wege ausprobierst.

    Ich hatte auch mal überlegt, eine Facebook-Seite für berufliche Zwecke zu eröffnen, habe mich aber erst einmal dagegen entschieden. Bald steht mein Abschlussprojekt für mein Masterstudium an und in dem Rahmen werde ich die Gelegenheit haben, eine Facebook-Seite von vorne bis hinten zu betreuen. Mal sehen, was daraus wird 🙂

    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg mit deiner Seite und werde sich auch gleich mal abonnieren.

    Bis bald und liebe Grüße aus Köln!
    Claire

    Antworten
    • Juliane Benad

      Liebe Claire,

      vielen lieben Dank. Es macht wirklich sehr viel Spaß. Schritt für Schritt verändert sich immer irgendetwas. Ganz toll! Es klingt wirklich alles sehr spannend, was du so vorhast und drücke dir die Daumen für das Abschlussprojekt deines Masterstudiums. Du wirst ja bestimmt darüber berichten?! Halte mich unbedingt auf dem Laufenden!

      Antworten
  2. Alexandra Luchs

    Hallo 🙂

    die Facebook Fanpage ist fast nochmal so ein Projekt wie der Blog an sich, ich muss sagen mir beschert die doppelte Pflege zum Teil noch ein paar logistische Probleme (Blogposts plane ich gern, dann werden sie automatisch veröffentlicht wenn ich auf Achse bin). Für zwischendurch und weil ich die Community irgendwie jetzt schon sehr mag (und da haben wir kaum Freunde & Follower) hat sich für unseren Blog ein Twitter-Account angeboten 🙂

    https://www.facebook.com/readpackblog
    https://twitter.com/ReadPackBlog

    Viel Spaß noch
    Alex

    P.S. Du als Media-Profi wirst es bestimmt irgendwie besser wissen, mir als User ist es aufgefallen: dein Blog wirkt noch ein bisschen unpersönlich da dem Layout einfach der individuelle Touch fehlt. Dein Foto ist schonmal ein guter Anfang, über einen aussagekräftigen Header würde ich aber demnächst auch nachdenken. Das Titelbild bei Facebook z.B. lässt die Seite schon viel lebendiger wirken.

    Antworten
    • Juliane Benad

      Hallo Alex,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Da werde ich mir die 2 anderen Präsenzen doch auch gerne mal anschauen. Interessant, dass du schreibst, das gerade euer Twitter-Account ein wichtiger Kanal ist. In dem Genre hätte ich doch glatt auf Facebook getippt, aber interessant zu erfahren. Vielen Dank auch für dein Feedback. Das hilft immer weiter. Auf und mit meinem Blog habe ich mir noch viel vorgenommen und alles entsteht peu á peu. Wichtig war es, erst einmal an den Start zu gehen, alles andere kommt mit der Zeit 😉

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Juliane Benad Newsletter -Nichts mehr verpassen!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte regelmäßig Informationen zu meinen Produkten, Angeboten und Aktionen.

Du bist nur noch einen Schritt entfernt. Bitte schaue in dein eMail-Postfach und bestätige deine Anmeldung.